Der Verein

Die Zunft entstand 1972 aus der katholischen Jugend der Münsterpfarrei.
Nachdem wir bereits 1977 in die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee aufgenommen worden waren, erfolgte 1995 die Eintragung als e.V. – unter dem Namen „Münsterhexen Konstanz e.V.“.

Fasnacht bedeutet neben Spaß auch Brauchtumspflege, dessen sind wir uns bewußt und so beteiligen wir uns auch aktiv am Gesmatbild der Konstanzer Fasnacht.
Kurz nach der Fasnachtseröffnung heißt es für uns: Bändele-Aufhängen in der Niederburg – die Fasnachtliche Dekoration des Stadtteil Niederburg mit Lumpen gehört zur 1. großen Aufgabe eines jeden Hexen-Jahres.
Zusammen mit den Saubachgeistern halten wir zu Beginn jeden Jahr in ausgewählten Klassen der Mädchenschule Zoffingen unseren Fasnachtsunterricht ab. Wir versuchen mit diesem Fasnachtsunterricht den Jugendlichen zu vermitteln, dass es an Fasnacht eben nicht um Saufen, Miniröcke und Krawall sondern um Spaß und Brauchtum geht – übrigens mit steigendem Erfolg.
Am Mittwoch vor dem Schmotzigen Dunschtig beteiligen wir uns am KonstanzerButzenlauf – schon seit dem ersten Butzenlauf kümmert sich übrigens unser Hexenmeister um das Feuer auf der Bühne.
Und dann, am nächten Tag, dem Schmotzigen, drehen die Hexen so richtig auf …

Mehr Informationen zu uns und unserem fasnächtlichen Wirken haben wir übrigens unter dem Menüpunkt „die Münsterhexen“ zusammengestellt.

Da das Jahr leider nicht nur aus Fasnacht besteht, treffen wir uns natürlich auch untern Jahr. Wir haben auch abseits der Fasnacht viel Spaß bei Arbeitseinsatzen, wie etwa Hexenwagenwartung, Flohmarktwochenden, Museumsdienst oder beim gemeinsamen Grillen, Fußballspielen, Klettern, Wandern, …